Schulter-Erkrankungen

Schultergelenksarthrose, Rotatorenmanschette, Schulterprothese

Ursache


Das Impingement-Syndrom (englisch „to impinge“ bedeutet „anschlagen“ oder „aufprallen“) ist die häufigste Ursache für Schmerzen der Schulter. Die Ursachen für ein Impingement-Syndrom können vielfältig sein, aber meist ist ein entzündeter Schleimbeutel für den Schmerz der Schulter mit verantwortlich. Dieser entzündete Schleimbeutel kann durch eine Überlastung bei der Arbeit, beim Sport oder durch einen Unfall entstehen.

Ursache


Als „Kalkschulter“ (Tendinosis calcarea) wird eine Ablagerung von Kalkkristallen in der Sehnenplatte (Rotatorenmanschette) und dem Schleimbeutel der Schulter bezeichnet. Die Ursachen für diese Erkrankung sind noch nicht eindeutig geklärt, aber zumeist sind Frauen im Alter zwischen 30 und 50 betroffen.

Ursache


Oberarmkopffrakturen sind häufig und entstehen meistens durch einen Sturz auf die Schulter oder den ausgestreckten Arm. Bei jüngeren Patienten treten diese Knochenbrüche eher selten auf. Bei älteren Patienten mit einer begleitenden Osteoporose (verminderte Knochendichte) kann auch schon eine geringe Krafteinwirkung einen Bruch des Knochens bewirken. Frauen sind häufiger von einer Fraktur betroffen als Männer.

Ursache


Die Ergebnisse nach Operationen der Rotatorenmanschette sind bei modernen Operationsmethoden sehr gut. In manchen Fällen kann es jedoch zu Komplikationen im Heilungsverlauf kommen. Manchmal heilen die reparierten Sehnen nicht richtig zusammen. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und nur einige der wichtigsten Risikofaktoren sind im Folgenden aufgeführt:

Ursache


Als Rotatorenmanschette wird eine Gruppe von vier Muskeln im Schulterbereich bezeichnet, die alle vom Schulterblatt zum Oberarmkopf ziehen und das Schultergelenk kappenförmig umschließen. Diese Muskeln drücken den großen Oberarmkopf in die kleine Pfanne und stabilisieren damit das Gelenk. Durch verschiedene Ursachen z. B. den natürlichen Verschleiß oder beim Sturz auf den Arm kommt es häufig zu Rissen, einer sogenannten Rotatorenmanschettenruptur.

Ursache


Das Gelenk zwischen Schulterdach und Schlüsselbein wird als Schultereckgelenk (Acromioclaviculargelenk oder AC-Gelenk) bezeichnet. Bei einem direkten Sturz auf die Schulter tritt häufig eine Verletzung dieses AC-Gelenkes auf.

Ursache


Unter einer Schulterluxation versteht man ein Auskugeln des Schultergelenkes. Ausgelöst wird eine Schulterluxation meist durch einen Unfall (traumatische Luxation) z.B. beim Sport oder bei einem Sturz. Zunächst wird mittels Röntgenbildes (siehe Abbildung) die Diagnose gesichert und Knochenbrüche ausgeschlossen.
Neben der unfallbedingten Schulterluxation gibt es auch noch Formen der Schulterluxation, die nicht unfallbedingt sind (atraumatische Schulterluxation), oder durch den Patienten selbst ausgelöst werden können (willkürliche Schulterluxation), die oft durch eine Überbeweglichkeit des Schultergelenkes (Laxizität) ausgelöst werden. Diese Sonderformen der Schulterluxation können nur durch eine sorgfältige Untersuchung und Befragung durch den geschulten Arzt festgestellt werden.

Ursache


Die Schultersteife ist gekennzeichnet durch eine zunehmend, meist schleichend beginnende schmerzhafte Bewegungseinschränkung der Schulter. Meist kann keine klar erkennbare Ursache für die Schultersteife gefunden werden. Die Ursache dieser Erkrankung ist bis heute nicht aufgeklärt, hauptsächlich betroffen sind aber Frauen zwischen 30 und 50 Jahren. Diese Art der Erkrankung wird „primäre Schultersteife“ genannt.

Kontakt

Bodensee-Sportklinik
Möttelistraße 5
88045 Friedrichshafen

Telefon: 07541 / 953830
Fax: 07541 / 9538319

(Kern-) Öffnungszeiten

Mo-Do 8-12 Uhr und 14-17 Uhr
Fr 8-12 Uhr
und nach Vereinbarung

Offene Sprechstunde

Mo-Mi 8-10 Uhr und 14-15 Uhr
Do 8-9 Uhr und 14-15 Uhr

Ihr Weg zu uns

Um eine größere Kartenansicht zu erhalten, klicken Sie bitte auf die Karte. Sie werden dann extern zu Open Street Map® weitergeleiten. Dort können Sie auch den Routenplaner benutzen. ©OpenStreetMap-Mitwirkende
Map

Unsere Social-Media-Auftritte